Sicherheiten für eine geduldete Überziehung?

In der Regel lässt die Bank eine sogenannte geduldete Überziehung für 14 Tage zu, wenn sich deren Höhe im Rahmen der Kontoumsätze bewegt. Dafür verlangt sie aber auch satte Überziehungszinsen, die eine Risiko-Marge beinhalten, also schon eine Art Sicherheit darstellen. Eine explizite Besicherung der geduldeten Überziehung erfolgt nicht. Es sei denn, vorhandenes Guthaben auf weiteren […]

Continue Reading

Anschlussfinanzierung und höhere Zinsen

Fragestunde: darf die Hausbank höhere Zinsen bei der Anschlussfinanzierung verlangen Warum nicht? Wenn der Kapitalmarkt oder ein schlechteres Rating des Kreditnehmers oder gar der Bank diese zwingt, teurere Konditionen zu verlangen, dann muss sie es sogar tun. In dem Fall oder überhaupt bei einer Konditionenanpassung (Anschlussfinanzierung) sollte der Kreditnehmer immer Angebote von mehreren Kreditinstituten einholen, […]

Continue Reading

Zwangsversteigerung vs Vorfälligkeitsentschädigung

Fragestunde: vorfälligkeitsentschädigung und zwangsversteigerung Der Gesetzgeber gesteht der Bank einen Schadensersatzanspruch zu, wenn der Darlehensnehmer ein durch Grund- oder Schiffspfandrecht besichertes Darlehen mit festem Zinssatz während der Zinsfestschreibungszeit kündigt. Eine Aussage für den umgekehrten Fall trifft das neu überarbeitete Schuldrecht nicht. Ich gehe daher davon aus, dass bei Kündigung des Darlehens durch die Bank und […]

Continue Reading

Wie Geldwäsche erkennen?

Firmen, Immobilien, Immobilienkredite und selbst die simple Kapitallebensversicherung eignen sich hervorragend für das Einschleusen von illegalen Geldern (Schwarzgeld) in den legalen Kapitalmarkt. Wo immer grössere Mengen Bargeld in kleineren Beträgen über längere Zeitabschnitte auf Konten eingezahlt, in Baumassnahmen investiert oder Tafelgeschäfte getätigt werden, besteht die Möglichkeit, dass es sich um Schwarzgeld handeln könnte. Daher sind […]

Continue Reading

Welche Sicherheit verwertet die Bank zuerst?

Fragestunde: was greift zuerst risikoversicherung oder bürge Es kommt darauf an, was in den Kredit- und Sicherheiten-Verträgen vereinbart wurde. Beinhalten die Verträge keine explizite Regelung, dann wird die Bank sich zunächst an den am schnellsten verwertbaren und liquiden Sicherheiten bedienen, also Wertpapier-Depots, Bausparverträge, Guthaben auf Konten inklusive der durch das AGB-Pfandrecht gedeckten usw.. Wobei die […]

Continue Reading

Risiko der Stop-Loss-Order

Die Stop-Loss-Order gilt allgemein als Absicherungsinstrument, gerade wenn man sich nicht täglich um sein Wertpapier-Depot kümmern möchte oder kann. Eine Stop-Loss-Order ist ein Verkaufsauftrag, der sofort zum nächsten entstehenden Börsen-Kurs ausgeführt wird, wenn ein Wertpapier den in der Order festgelegten Kurs unterschreitet. Das klingt vorteilhaft, birgt jedoch zwei Risiken. Zum einen empfiehlt sich diese Order […]

Continue Reading

Aktien: Penny Stocks für Anfänger

Warum Börsen-Neulinge immer nach Penny Stocks fragen, ist rätselhaft. Na schön! Penny Stocks sind hochspekulative Aktien mit einem Kurs unter einer Währungseinheit, zum Beispiel unter einem Dollar, und werden in den USA durch Delisting meist am OTC (Over-the-Counter-Market), also ausserbörslich gehandelt, aber nicht immer. Die gute Nachricht: Durch Penny Stocks kann man von einem auf […]

Continue Reading