Reuters beendet Wirtschaftskrise in Deutschland

This entry is part 31 of 58 in the series Medienkritik

Dass deutsche Medien sich gerne politischen Strömungen anschliessen und der Propaganda frönen, ist allgemein bekannt. Aber von Nachrichtenagenturen sollte der Bürger doch objektive und wertfreie Berichterstattung erwarten dürfen. Dem ist leider nicht so, wie die Kollegen von Thomson Reuters heute beweisen: “Arbeitsmarkt schüttelt Wirtschaftskrise ab” Bähm! Was für ein Aufmacher und kein Versehen, wie die […]

Continue Reading

Arbeitsmarkt: Acht Prozent Arbeitslosenquote trotz Aufschwung

Der Wirtschaftsaufschwung hat dem Arbeitsmarkt wenig geholfen. Die Arbeitslosigkeit liegt noch immer bei 7,6 Prozent, teilt die Bundesagentur für Arbeit mit. In Zahlen waren im August dieses Jahres 3,2 Millionen Erwerbsfähige ohne Arbeit. 4.000 weniger als im Juli. Im Vergleich zum August 2009 sank die Zahl der Arbeitslosen um 283.000. Saisonbereinigt ging die Arbeitslosigkeit gegenüber […]

Continue Reading

Sarrazin und Deutschlands verpasste Chance

In der Tat scheint Thilo Sarrazins Buch Deutschland schafft sich ab: Wie wir unser Land aufs Spiel setzen auf dem ersten Blick der grosse Wurf gelungen. Schauen wir jedoch genauer hin, dann wird das Buch Deutschland wenig nützen, wenn nur der kleine Mann auf der Strasse sich von dem 400-Seiten -Wälzer unterhalten lässt, während die […]

Continue Reading

Sarrazin: Politiker zetern und Bürger lesen

Gestern erschien Thilo Sarrazins Buch Deutschland schafft sich ab: Wie wir unser Land aufs Spiel setzen. Zuvor hatten BILD ganz exklusiv aber auch Der Spiegel Auszüge aus dem Buch veröffentlicht, was in der Politik pawlowsche Reflexe auslöste. Und während man in Regierung, Parlament und Parteien über Konsequenzen für unseren “ausser Kontrolle geratenen” Bundesbanker nachdenkt, ist […]

Continue Reading

Bankenlobby als Samariter der Steuerzahler?

Wenn die Finanzlobbyisten der AFME heutezutage fordern, dass Pleite-Banken künftig durch ihre Gläubiger und nicht durch Steuerzahler gerettet werden sollten, warum hatte Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann im Oktober 2008 die Kosten der HRE-Rettung uns Steuerzahlern aufgezwungen? Die Finanzlobby AFME erklärt uns, durch Bail-in und Contingent capital könnten nicht nur Banken vor der Insolvenz gerettet, sondern auch […]

Continue Reading

Bankenrettung durch Gläubigerbeteiligung verhindert Kernschmelze nicht

Die Finanzlobbyisten der AFME wollen künftig die Banken durch Umwandlung der Gläubiger in Aktionäre retten und so die Steuerzahler entlasten. Das funktioniert nicht, weil Unternehmen nicht aus Mangel an Eigenkapital sondern aus Dummheit des Managements Pleite gehen. Ginge es nach der AFME soll künftig die Rettung von Pleite-Banken durch Umwandlung ihrer Schulden in Eigenkapital (Bail-in […]

Continue Reading

Finanzlobby fordert Bankenrettung durch Gläubiger

Die Association for Financial Markets in Europe (AFME) fordert die Rettung von Banken durch Gläubiger statt durch Staaten und Steuerzahler. In einem Diskussionspapier fordert die AFME, dass Pleite-Banken künftig nicht mehr durch den Steuerzahler sondern durch die Gläubiger gerettet werden. Dafür sehen die Lobbyisten zwei Ansätze: Bail-in Sobald ein Geldinstitut bestimmte Kriterien der Bankenaufsicht nicht […]

Continue Reading