Mehr Transparenz bei Kreditauskünften und Scorings

Finanzierung
Die Bundesregierung hat am 30. Juli 2008 einen durch Innenminister Wolfgang Schäuble vorgelegten Entwurf zur Änderung des Bundesdatenschutzgesetzes beschlossen. Künftig sollen demnach die Informations- und Auskunftsrechte von betroffenen Kreditkunden gegenüber Auskunfteien erweitert und das Scoring im elektronischen Kreditgeschäft transparenter werden. Der Kunde hat demnach unter anderem die Möglichkeit:

  • die einer Kreditentscheidung zugrundeliegenden Daten einzusehen,
  • fehlerhafte Daten zu korrigieren,
  • Missverständnisse aufzuklären,
  • sich Scorings individuell erklären zu lassen und
  • eine maschinelle Kreditentscheidung mit einem menschlichen Ansprechpartner zu besprechen.

Des Weiteren dürfen Kreditinstitute künftig auch die ordnungsgemässe Durchführung und Beendigung von Bankgeschäften an Auskunfteien übermitteln und es entfällt die direkte Kopplung von Kreditvergabe und Einverständnis des Kunden zur Datenübermittlung. Zudem sind nur noch wissenschaftlich fundierte Scorings mit einheitlichen Kriterien zu verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.