Exposé vs Bauträgervertrag

Immobilien
Prospekte dienen dem Verkauf und enthalten folgerichtig oft den grössten Unsinn, vor allem wenn unerfahrene Newbies am Werke sind. So las ich z.B. in einem Exposé für Dresden-Weissig II, dass man mit dem Auto in 15 Minuten das Stadtzentrum erreichen könne. Ja natürlich, nachts mit einem Ferrari, Speichen greifen und der Polizei im Rücken. Aber darüber schreib der Makler nichts.

Da werden in bayerischen Verkaufsprospekten Keller als Wohnräume angepriesen, die dort gar nicht als solches nutzbar sind. Im Bauträgervertrag jedoch, notariell beurkundet, suchte der Richter eine solche Passage vergebens. Wem also glauben?

Oder anders gefragt, welches Dokument ist rechtlich bindend? Natürlich der Bauträgervertrag mit Werksvertrag, Baubeschreibung und Anlagen. Alles was darüber hinaus kundgetan wird, zählt nicht. Vor allem dann nicht, wenn der Käufer alle Zeit der Welt hat, Exposè und Verträge usw. zu prüfen und zu vergleichen. Dumm gelaufen!

Technorati Tags: , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.