Geldpolitik: EZB – Leitzins bei 1,0 Prozent trotz Inflation

Märkte

Die Europäische Zentralbank (EZB) belässt den Leitzins trotz explodierender Lebensmittel- und Energiepreise auf dem Rekordtief von 1,0 Prozent. Im Januar war die Inflationsrate auf über 2,4 Prozent gestiegen. Hintergrund der EZB- Entscheidung dürfte neben dem Preisverfall (Deflation) bei Autos und Unterhaltungselektronik der durch die EZB erwartete Rückgang der Teuerungsrate in den kommenden Monaten sein.

Die Preise für Tomaten, Gurken und Co. sowie Heizöl zogen im Dezember um bis 52 Prozent an, während Fernseher, Hörbücher und Notebooks sich um bis zu 25 Prozent verbilligten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.