Hilmar Kopper hatte Recht

Märkte
als er 1994 die Summe offener Handwerker-Rechnungen in Höhe von 50 Millionen DM im Rahmen der Immobilien-Pleite des Jürgen Schneider als „Peanuts“ bezeichnete. Damals ahnten nur wenige, dass 14 Jahre später die Verluste an den weltweiten Finanzmärkten die besagten 50 Millionen wirklich lächerlich erscheinen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.