Keine neue Steuernummer – TIN

Steuern
Im Oktober hätte ich meine neue vollelektronische lebenslängliche Steuernummer, die TIN, erhalten sollen. Was war? Nichts war! Nun vertröstet mich das Finanzministerium auf nächstes Jahr. Nein, nicht per Post, per Tagesspiegel via SZ.

Nun, kann ich mit leben. Mit den Mehrausgaben in Höhe von 1,9 Millionen Euro durch die Übertragung des Projekts an die Firma Fujitsu-Siemens muss ich wohl leben, auch wenn ich mich gern an der aus Gründen der Dringlichkeit unterlassenen Ausschreibung beteiligt hätte, schon aus Kostenersparnis.

Technorati Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.