1und1 im Fax-Test

Verbraucher

Erst verkauft 1&1 Internet AG ihren Kunden DSL-Zugänge per Maus-Klick. Wünscht der Kunde dann aber irgendein Tarif oder Vertrag zu kündigen, geht dies nur auf die altmodische Weise per Fax oder per Brief. Da ich vermutlich weltweit der einzige ohne Faxgerät bin, entscheide ich mich für die Form eines eingeschriebenen Briefes. Aber wer jetzt an durchklicken, ausdrucken, unterschreiben, eintüten und wegschicken denkt, irrt gewaltig. Der Kündigungsvordruck ist durch 1&1 so clever gestaltet, dass zwingend ein separates standardbrieffreundliches Schreiben verfasst werden muss, damit deren Anschrift im Brieffensterchen auch zu sehen ist. Aber so providerfreundlich bin ich nun auch noch. Irgendwie muss ich ja das Problem mit deren Geschäftsverbindung letztlich lösen. Dass meine Kündigung bei 1&1 unter dem Weihnachtsbaum landet, ist dabei nur ein kleiner Trost. Was tut man nicht alles als freundlicher Kunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.