AKW Fukushima: Dritte Explosion zerstört Reaktor-Block 2

Panorama

Im Reaktor Nummer 2 des Atomkraftwerks Fukushima I Daiichi soll es nun ebenfalls eine Explosion gegeben haben. Kraftwerksbetreiber TEPCO spricht von einer möglichen Kernschmelze.

Nach Angaben der japanischen Regierung soll es am Dienstagmorgen gegen 06.10 Uhr im Reaktor Nummer zwei des vom Sendai-Erdbeben schwer beschädigten Atomkraftwerks Fukushima-Daiichi ebenfalls zu einer Explosion gekommen sein, meldet Kyodo.

Der Betreiber Tokyo Electric Power Company (TEPCO) räumt die Möglichkeit einer Kernschmelze im betroffenen Reaktor ein. Die Brennstäbe seien gefährdet, heisst es.

Im Laufe des Montags wurden Techniker am Reaktor 2 zweimal durch plötzliches Verschwinden des in den Druckbehälter zur Kühlung eingelassenen Meerwassers überrascht, berichten Medien.

Anders als in den durch Explosionen in die Schlagzeilen geratenen Reaktor-Blöcke eins (Video) und drei (Video) werden im Reaktor zwei sogenannte MOX-Brennelemente verwendet, die neben Uranoxid auch Plutoniumoxid enthalten. MOX steht dabei für Mischoxid.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.