Victor taucht bis 6000 Meter

Panorama
Am 13. September 2005 geht Victor mit dem französischen Forschungsschiff „L’Atalante“ auf dreiwöchige Entdeckungsreise in den Nordatlantik. „Victor 6000“ – ein Tauchroboter – wiegt 4 Tonnen und ist für eine maximale Tiefe von 6000 Metern ausgelegt. Er besucht auf seiner Reise den vor Norwegen in 1250 Metern Tiefe aktiven Unterwasservulkan „Håkon Mosby“ und sammelt dort für Laboruntersuchungen Bodenproben mit lebenden Mikroorganismen, die Methan als Energiequelle nutzen.

Zweites Ziel der Reise ist die vor Spitzbergen liegende Tiefseestation „Hausgarten“. Hier hilft Victor durch Experimente und wissenschaftliche Langzeituntersuchungen, die Ursachen der unerwarteten Artenvielfalt in der Tiefsee zu ergründen. Die Ergebnisse sollen den Wissenschaftlern Aufschluss über Veränderungen und Belastbarkeit der Tiefseeökosysteme durch den globalen Klimawandel geben.

http://idw-online.de/pages/de/news126860

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.