Doktor-Entzug: Koch-Mehrin prüft Klage

Deutschland

Der Doktor-Titel ist weg, aber Silvana Koch-Mehrin bleibt trotzig. Die FDP-Europaabgeordnete will jetzt Doktor von Rechts wegen sein.

Die Universität Heidelberg hat Koch-Mehrin den Doktortitel aberkannt und die FDP-Politikerin ihre Fehler selbst eingeräumt. Über 120 Plagiate auf 80 Seiten aus 30 Werken soll die Ex-Doktorin in ihre Dissertation übernommen haben. Auch der Promotionsausschuss kam zu dem Schluss, Teile der Doktorarbeit wären abgeschrieben.

Trotzdem sei die Entscheidung der Uni Heidelberg überraschend. Sie hätte bisher keine Akteneinsicht gehabt, kritisiert Koch-Mehrin laut Medienberichten. Die Mängel seien bereits ihren Gutachtern bekannt gewesen, schreibt Zeit Online. Schon bei der Verleihung des Doktortitels hätte es Rügen wegen fehlender Belege gegeben. “Cum laude” gab’s dennoch.

Die Politikerin betrachtet die wissenschaftlichen Ergebnisse ihrer Arbeit jedoch weiter als eigene Leistung. Daher sollen die Anwälte nun den verlorenen Doktortitel wieder herbeiklagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.