Japan: Größte EHEC-Epidemie im Jahr 1996 durch Rettich-Sprossen

In Japan infizierten sich 1996 mehrere tausend Menschen an gefährlichen EHEC-Bakterien. Schuld waren verunreinigte Rettich-Sprossen. Sprossen sind besonders in Asien beliebt. Doch die Keimlinge beherbergen manchmal gefährliche Erreger und können die Ursache von Epidemien sein. So erkrankten nach Angaben des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) im Jahre 1996 in Japan während der weltweit bisher grössten EHEC-Epidemie […]

Continue Reading

Wissenschaftler: Sprossen und küchenfertige Salate sind leicht verderblich

Das BfR warnt in seinem Bericht “Hohe Keimbelastung in Sprossen und küchenfertigen Salatmischungen”, dass frisch verpackte Sprossen und küchenfertige Salatmischungen zu den leicht verderblichen Lebensmitteln gehören. Rohe Sprossen und Salamischungen in Plastikverpackungen kennt jeder. Was die wenigsten Menschen offenbar wissen: Die kleinen Feuchtbiotope bergen neben gesunder Rohkost manchmal auch gefährliche Keime. Trotz Aufbewahrung im Kühlschrank […]

Continue Reading

EHEC-Infektion: Warum Sprossen so gefährlich sein können

Seuchengefahr durch Sprossen ist schon lange bekannt. Keime können sich in der Frucht befinden und daher nicht durch Abwaschen entfernt werden. Sprossen sind Keimlinge von verschieden Pflanzen. Sie werden aus Hülsenfrüchten, wie Mungobohnen (Soja), Kichererbsen oder Alfalfa (Luzerne) produziert. Knollengemüse (Radieschen), Blattgemüse (Kresse und Broccoli) oder Getreide (Gerste, Hafer und Weizen) sind ebenso geeignet, wie […]

Continue Reading

EHEC-Infektion: Jetzt Warnung vor rohen Sprossen – Proben bisher negativ

Niedersachsens Landwirtschaftsministerium warnt vor dem Verzehr von rohen Sprossen. Die Spur führt nach Uelzen. Bislang waren aber alle Proben negativ. Gurken, Tomaten und Blattsalate bleiben weiter verdächtig. Das niedersächsische Landwirtschaftsministerium warnt vor dem Verzehr von rohen Sprossen. Nach neuen epidemiologische Untersuchungen soll eine heiße Spur zu einem Gartenbaubetrieb im Landkreis Uelzen führen. Derzeit werden umfangreiche […]

Continue Reading

WHO-Liste: EHEC-Bakterien auf 12 Länder ausgebreitet

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurden bereits in 12 Ländern EHEC-Infektionen oder HU-Syndrome festgestellt. Per 02. Juni 2011 registrierte die WHO in Deutschland 1.733 teilweise bestätigte EHEC-Verdachtsfälle davon 520 mit dem gefährlichen hämolytisch-urämischen Syndrom (HUS), das Nierenversagen und Verstopfung der Blutgefäße verursachen kann. 17 Menschen starben hierzulande an der Darmseuche. Weitere Länder mit EHEC- und […]

Continue Reading

EHEC-Infektion: Großhändler geraten ins Visier der Polizei

Die Hamburger Wasserschutz-Polizei ermittelt laut einem Medienbericht gegen zwei Großhändler und ein Restaurant. CDU-Politiker fordert Einsatz der Kripo. Woher die tödlichen EHEC-Erreger kommen, ist noch immer unklar. Fieberhaft suchen Wissenschaftler die Infektionsquelle. Jetzt schaltet sich auch die Hamburger Wasserschutz-Polizei ein. Wie BILD meldet, richten sich die Ermittlungen gegen zwei Großhändler und ein Restaurant. Im Zusammenhang […]

Continue Reading

Zahl der EHEC-Infektionen explodiert

Die Zahl an gefährlichen EHEC-Infektionen steigt rasant. Allein Hamburg und Niedersachsen melden 200 neue Fälle. Im Ausland forderte die EHEC-Seuche ein erstes Todesopfer. Die Wissenschaftler tappen derweil noch immer im Dunkeln. Die EHEC-Epedemie ist noch immer nicht unter Kontrolle. Die Zahl der Erkrankungen steigt rasant. Allein in Hamburg und Niedersachen wurden in den letzten 24 […]

Continue Reading