Banken: Keine Entschuldigung trotz verzockter Milliarden

Management
Bundespräsident Horst Köhler hat von den Banken eine Entschuldigung für ihre Fehler gefordert. In einem Spiegel-Interview sagte der ehemalige Chef des Internationalen Währungsfonds:

„Mehr Selbstkritik wäre schon gut, Menschen, die sagen: Ja, hier haben wir einiges falsch gemacht, und dafür stehen wir jetzt gerade. Manches würde glaubwürdiger und leichter, wenn aus der Finanzbranche jetzt eigene, verbindliche Vorschläge auf den Tisch kämen, die zeigen: Wir stellen uns unserer Verantwortung, auch unserer eigenen Haftung.“

Kurz darauf machte der Nachrichtensender n-tv die Probe auf’s Exempel, um von verantwortlichen Bankmanagern am Finanzplatz Frankfurt eine öffentliche Entschuldigung gegenüber Bürgern, Bankkunden und Aktionären zu bekommen. Fehlanzeige! Weder bei der Deutschen Bank, noch bei der Dresdner Bank, noch bei der Commerzbank war diesbezüglich irgendjemand erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.