Finanzkrise forderte erstes Opfer

Management
Der 47-Multimillionär Kirk Stephenson hatte mit seiner Beteiligungsgesellschaft Olivant Devises für über eine Milliarde Euro 2,5 Prozent der UBS-Aktien übernommen. Der Kursrückgang bescherte ihm 250 Millionen Euro Verlust. Jetzt warf sich der Investor vor einen Zug, ohne Abschiedsbrief für seine Familie.

(swisscom)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.